Wie sieht Musik aus? – Im Feriencamp „Paint your music“ wurde Lieblingsmusik mit Robotern visualisiert - FOM forscht

Deprecated: Die Funktion Elementor\DB::is_built_with_elementor ist seit Version 3.2.0 veraltet! Verwende stattdessen Plugin::$instance->documents->get( $post_id )->is_built_with_elementor(). in /var/www/fom-blog.de/www/wp-includes/functions.php on line 5379

Wie sieht Musik aus? – Im Feriencamp „Paint your music“ wurde Lieblingsmusik mit Robotern visualisiert

Musik ist für Jugendliche sehr wichtig. Sie haben ihre Lieblingskünstlerinnen und -künstler und vor allem Lieblingssongs, die rauf und runter gespielt werden. Wie diese klingen, ist also keine Frage. Doch wie sehen sie aus, die Tracks?

© FOM/Tim Stender

Im Rahmen eines Feriencamps, das in den vergangenen Osterferien für Schülerinnen und Schüler im Raum Essen durchgeführt wurde, wurden die Lieblingstracks visualisiert – und zwar mithilfe von Robotern. Diese Roboter mussten zunächst gebaut werden. Unter Anleitung machten dies die Jugendlichen selbst.

Wie bei allen Feriencamps des zdi-Zentrums MINT-Netzwerk Essen stand die praktische Arbeit im Vordergrund. Die Schülerinnen und Schüler erlernten das Bauen und Programmieren von klanggesteuerten Malrobotern. Außerdem erhielten sie Einblicke in den Alltag des Designstudiums sowie in die Berufsperspektiven des Experience Designs.

© FOM/Tim Stender

Die Verbindung von Design, Kunst und Robotik sollte vor allem auch Mädchen ansprechen. „Daher haben wir uns besonders darüber gefreut, dass fast 90 % der Anmeldungen von Mädchen kamen“, sagt Dipl.-Ing. (FH) Christoph Hohoff, Gesamtkoordinator des zdi-Zentrums.

Das Feriencamp wurde an der Folkwang Universität der Künste in Kooperation mit dem zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen durchgeführt.

Die nächsten Feriencamps, für die NRW-Sommerferien 2022, werden in Kürze auf der Website des zdi-Zentrums angekündigt.

zdi-Zentrum MINT-Netzwerk EssenZiel des zdi-Zentrums MINT-Netzwerk Essen, dessen Gründungspartnerin die FOM Hochschule ist, ist die systematische Förderung des Nachwuchses in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – kurz: MINT – mit Blick auf den gerade für die Wirtschaft erfolgskritischen Fachkräftemangel ist. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt von Schulen, Berufskollegs, Wirtschaftsverbänden und Institutionen, Unternehmen, freien Bildungsträgern, Hochschulen und Universitäten im Rahmen der Gemeinschaftsoffensive Zukunft durch Innovation.NRW (zdi). 

Yasmin Lindner-Dehghan Manchadi M.A. | Referentin Forschungskommunikation der FOM Hochschule | 02.05.2022 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

neunzehn + 1 =