Für Führungskräfte, Teams, fachliche Expertinnen/Experten und Personalräte: An der FOM entwickelte Selbstchecks stehen zum kostenfreien Download auf der Website des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales bereit - FOM forscht

Für Führungskräfte, Teams, fachliche Expertinnen/Experten und Personalräte: An der FOM entwickelte Selbstchecks stehen zum kostenfreien Download auf der Website des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales bereit

Zum Projektende hatten wir sie bereits angekündigt, nun sind sie online verfügbar! Die Rede ist von Selbstchecks, mit deren Hilfe Führungskräfte allein oder mit ihren Teams ebenso wie fachliche Expertinnen, Experten und Personalräte auf einfache Weise ihre eigenen Kompetenzen prüfen und erfahren können, wie sie diese gegebenenfalls verbessern können. Die Selbstcheck-Themen sind „Führung“, „Gesundheit“ sowie „Wissen & Kompetenz“.

Der Ausschnitt aus dem INQA-Selbstcheck zur Führung zeigt hier im Themenabschnitt „Motivierende Arbeitsbedingungen“, wie das Instrument gestaltet ist. INQA steht für die Initiative Neue Qualität der Arbeit | © Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Im Projekt „Führung in der digitalisierten öffentlichen Verwaltung (FührDiV)“ wurden sie am Institut für Public Management (ifpm) der FOM Hochschule erarbeitet. Auf der Website des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) können sie nun im PDF-Format kostenfrei heruntergeladen werden. Entwickelt für Führungskräfte in der öffentlichen Verwaltung, sind sie ebenfalls für Führungskräfte von Unternehmen und anderen Organisationsformen nutzbar.

„Im intensiven Austausch mit verschiedenen Fachbereichen und Hierarchieebenen haben wir sowohl den Bedarf in der öffentlichen Verwaltung als auch die auf dieser Basis entwickelten Checks evaluiert“, so Projektleiter und ifpm-Direktor Prof. Dr. Gottfried Richenhagen. „Wir freuen uns, dass alle Verwaltungen ab jetzt von dem Ergebnis profitieren können.“ „Gerade für die Team- und Organisationsentwicklung bietet dieses sehr einfach einsetzbare Instrument großes Potential – sowohl in Verwaltungen als auch in Unternehmen allgemein“, ergänzt die stellvertretende Projektleiterin Prof. Dr. Anja Seng.

Zum kostenfreien Download auf der BMAS-Website:

*) INQA steht für die Initiative Neue Qualität der Arbeit.

 Das Projekt FührDiV wurde im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit durchgeführt und durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert.

Yasmin Lindner-Dehghan Manchadi M.A. | Referentin Forschungskommunikation der FOM Hochschule | 21.07.2021 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − 4 =