Wege zur empirischen Abschlussarbeit in der Wirtschaftspsychologie – Band 3 der Schriftenreihe des Instituts für Wirtschaftspsychologie - FOM forscht

Wege zur empirischen Abschlussarbeit in der Wirtschaftspsychologie – Band 3 der Schriftenreihe des Instituts für Wirtschaftspsychologie

Mit der Master-Thesis sollen Studierende unter Beweis stellen, dass Sie in der Lage sind, eigenständig wissenschaftlich zu arbeiten. Und die Arbeit stellt die Expertise der Absolventinnen und Absolventen für ein spezifisches Themenfeld dar, die für die berufliche Entwicklung von großer Bedeutung sein kann.

“Wege zur empirischen Abschlussarbeit in der Wirtschaftspsychologie”, so der Titel von Band 3 der Schriftenreihe des Instituts für Wirtschaftspsychologie der FOM Hochschule

Mit dem dritten Band der iwp Schriftenreihe geben fünf Professorinnen und Professoren der FOM Hochschule Best Practices für das Verfassen einer Master-Thesis im Bereich der Wirtschaftspsychologie an die Hand.

Mit den Worten “No research without action, no action without research” zitieren sie gleich zu Beginn den Sozialpsychologen Kurt Lewin. In der Folge geht es um Hypothesentests mit quantitativen Daten, Modellentwicklung mit qualitativen Daten, systematische Literaturanalyse sowie die Entwicklung psychometrischer Tests und Fragebögen.

„Die Planung und Umsetzung eines wissenschaftlichen Projektes stellt stets eine Herausforderung dar, bei der man von der Expertise erfahrener Forschender ungemein profitieren kann. Es freut mich daher ungemein, dass wir mit dem dritten Band der iwp Schriftenreihe die Forschungsexpertise und auch die Expertise im langjährigen Betreuen von Abschlussarbeiten von fünf Professorinnen und Professoren der Wirtschaftspsychologie in Schriftform bündeln konnten und damit unseren Studierenden eine Entscheidungs- und Orientierungshilfe für einen der Wege zur empirischen Abschlussarbeit an die Hand geben können“, so die wissenschaftliche Direktorin des Instituts für Wirtschaftspsychologie (iwp) Prof. Dr. habil. Sandra Sülzenbrück, die am FOM Hochschulzentrum Dortmund forscht und lehrt.

Sie gehört zu den Verfasserinnen und Verfassern des Bandes wie auch der iwp-Wissenschaftler Prof. Dr. Kai Externbrink, der seine Forschung und Lehre ebenfalls in Dortmund betreibt. Prof. Dr. Silke Surma und Prof. Dr. Hannah Möltner, ebenfalls vom iwp, forschen und lehren am Hochschulzentrum Essen, genauso wie Prof. Dr. Stephan Kolominski.

Herausgegeben hat Professorin Sülzenbrück das Werk gemeinsam mit dem stellvertretenden wissenschaftlichen Direktor des iwp Prof. Dr. habil. Sebastian Sauer, der am Hochschulzentrum Nürnberg forscht und lehrt.

Alle Bände der iwp Schriftenreihe können kostenfrei von der Website des iwp heruntergeladen werden.

Yasmin Lindner-Dehghan Manchadi M.A. | Referentin Forschungskommunikation | 28.07.2020 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 − acht =