Digitalisierte MINT-Erziehung für Vorschulkinder – Projektabschluss EDU-LINK - FOM forscht

Deprecated: Die Funktion Elementor\DB::is_built_with_elementor ist seit Version 3.2.0 veraltet! Verwende stattdessen Plugin::$instance->documents->get( $post_id )->is_built_with_elementor(). in /var/www/fom-blog.de/www/wp-includes/functions.php on line 5379

Digitalisierte MINT-Erziehung für Vorschulkinder – Projektabschluss EDU-LINK

Experiment „Farbfilter“ aus dem Themenfeld „Licht und Farbe“ – experimentierende Kinder im Rahmen der Initiative KidsgoMINT, für die im Projekt EDU-LINK eine Lernplattform entwickelt wurde (Foto: FOM/Tim Stender)

Vorschulkinder für naturwissenschaftlich-technische Zusammenhänge zu begeistern – das ist das Ziel der Bildungsinitiative KidsgoMINT. Im Rahmen der Initiative werden Erzieherinnen und Erzieher mit mobilen Experimentiersets ausgestattet. So werden bislang fast 100 Kitas mit „MINT-Futter“ versorgt. Sie enthalten Materialien, um gemeinsam mit den jungen Forscherinnen und Forschern Versuche aus Bereichen wie Schatten, Magnetismus oder auch Elektrizität durchzuführen.

Bislang fanden die Schulungen der Erzieherinnen und Erzieher zur Nutzung dieser Sets in Form klassischer Präsenzseminare statt. Im Zuge des Projektes EDU-LINK wurden die KidsgoMINT-Arbeitsmaterialien digitalisiert, Video-Tutorials erstellt und eine digitale Lernplattform konzipiert. An der Entwicklung des Lernplattform-Designs arbeitete das Projektteam unter der Leitung von FOM Vizekanzler Christoph Hohoff im Rahmen des Projektes gemeinsam mit Erzieherinnen und Erziehern sowie Partnern aus dem IT-Bereich gemeinsam.

Alle Interessierten sind dazu eingeladen, die Lernplattform kennenzulernen. Das ist im Rahmen der Abschlussveranstaltung am 30. Oktober 2018 in der Zeit von 11 bis 15 Uhr am FOM Hochschulzentrum Essen, Herkulesstraße 32 möglich.

Fragen zum Entwicklungsprozess und zur Funktion des Portals werden dort vom Projektteam und von Prof. Dr. Marco Zimmer, der das Projekt wissenschaftliche begleitete, gern beantwortet. Professor Zimmer ist wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Personal & Organisationsforschung (ipo) der FOM Hochschule.

Gefördert wird das Projekt im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in Nordrhein-Westfalen. Die Gesamtleitung und -koordination liegt in den Händen der FOM Hochschule als Partnerin des zdi-Zentrums MINT-Netzwerk Essen. Ziel des zdi-Zentrums ist, gemeinsam mit allen Essener Akteuren aus Bildung und Wirtschaft die Begeisterung für MINT-Themen zu wecken, von der Kita über die Schule bis zur Hochschule. Vereint soll dadurch die Nachwuchssituation in den Unternehmen der Region verbessert werden.

18.09.2018

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

9 − 7 =