Ausbau internationaler Forschungskooperationen – FOM Delegation an der TU Sofia - FOM forscht

Deprecated: Die Funktion Elementor\DB::is_built_with_elementor ist seit Version 3.2.0 veraltet! Verwende stattdessen Plugin::$instance->documents->get( $post_id )->is_built_with_elementor(). in /var/www/fom-blog.de/www/wp-includes/functions.php on line 5379

Ausbau internationaler Forschungskooperationen – FOM Delegation an der TU Sofia

FOM Delegation an der TU Sofia – Impressionen (Foto: FOM/Christoph Hohoff)

Die Internationalisierung der Forschung ist ein strategisches Ziel der FOM. In den vergangenen Jahren konnten einige Drittmittelprojekte mit europäischen, aber auch asiatischen Partnern gewonnen und durchgeführt werden.

Das vom BMBF geförderte Vorhaben ArDa (FKZ 01DS17019) erfuhr nach dem ersten Projektjahr eine erfolgreiche Zwischenevaluation durch den DLR-Projektträger im Deutschen Zentrum für Luft und Raumfahrt. Der Verbund aus der FDIBA an der TU Sofia, der Eötvös Lorant Universität Budapest und der FOM Hochschule erarbeitete bereits einen Antrag zur Förderung einer strategischen Partnerschaft im Rahmen des Erasmus+-Aufrufs 2018.

FOM Delegation an der TU Sofia – Impressionen (Foto: FOM/Christoph Hohoff)

Prof. Thomas Heupel (Prorektor Forschung), Dipl.-Ing. (FH) Christoph Hohoff (Vizekanzler Forschungsorganisation) und Dipl.-Kfm. Gerrit Landherr (Internationale Forschungsprojekte) nahmen das zum Anlass, vertiefte Forschungsgespräche an der TU Sofia zu führen.

FOM Delegation an der TU Sofia – Impressionen (Foto: FOM/Christoph Hohoff)

Als Gesprächspartner standen ihnen Dr. Hristomir Yordanov (Prodekan für Forschung), Prof. Dr. Vassil Gabalov und Prof. Dr. Georgi Georgiev zur Verfügung. Im Rahmen des Gesprächs konnten gemeinsame Forschungsthemen abgestimmt und die Erfahrungen der beiden Hochschulen mit verschiedenen nationalen und EU-Förderprogrammen ausgetauscht werden.

„Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit der FDIBA“, betont Prof. Heupel und ergänzt: „Wir konnten viele gemeinsame Forschungsfelder identifizieren, beide Partner sind sehr motiviert, die begonnene Kooperation auszubauen.“

 

Christoph Hohoff, Vizekanzler Forschungsorganisation, 07.05.2018

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 − eins =