Digitales betriebliches Gesundheitsmanagement: Prof. Dr. Matusiewicz präsentiert Buchprojekt auf der Corporate Health Convention - FOM forscht

Deprecated: Die Funktion Elementor\DB::is_built_with_elementor ist seit Version 3.2.0 veraltet! Verwende stattdessen Plugin::$instance->documents->get( $post_id )->is_built_with_elementor(). in /var/www/fom-blog.de/www/wp-includes/functions.php on line 5383

Digitales betriebliches Gesundheitsmanagement: Prof. Dr. Matusiewicz präsentiert Buchprojekt auf der Corporate Health Convention

Linda Kaiser und Prof. Dr. David Matusiewicz (Foto: Tom Schulte)

28.02.2017 – Wie kann die Digitalisierung zur Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz beitragen? Und welche Risiken sind mit dem digitalen betrieblichen Gesundheitsmanagement verbunden? Diese Fragen stehen im Zentrum der Corporate Health Convention am 9. und 10. Mai 2017 in Stuttgart. Als FOM-Referent vor Ort ist Prof. Dr. David Matusiewicz. Der Direktor des ifgs Institut für Gesundheit & Soziales stellt im Rahmen des Formats „Meet the Author“ sein aktuelles Buchprojekt vor. Es trägt – passend zur Veranstaltung – den Titel „Digitales Betriebliches Gesundheitsmanagement“.

„Für dieses Projekt habe ich Autorinnen und Autoren aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Branchen um Input gebeten“, erläutert er seine Idee. „Sie werfen durch ihre Brille einen Blick auf das digitale betriebliche Gesundheitsmanagement und bringen dabei eigene Erfahrungen ein.“ Zielsetzung: digitales BGM zu definieren und systematisieren sowie Chancen und Grenzen aufzuzeigen. Erscheinen soll das Buch im Frühjahr 2017 im SpringerGabler Verlag, Mitherausgeberin ist Linda Kaiser. Sie hat sich in ihrer Abschlussarbeit an der FOM Hochschule mit diesem Thema befasst.

Dass ein solches Buchkonzept aufgeht, hat Prof. Dr. Matusiewicz bereits mit einem anderen Projekt unter Beweis gestellt: In Neuvermessung der Gesundheit liefern 40 Fachleute aus Leistungssport, Raumfahrt, Militär oder Automobilindustrie Impulse dafür, wie sich die Gesundheitswirtschaft zukünftigen Herausforderungen stellen kann. Das Buch ist in der FOM-Edition des SpringerGabler Verlags erschienen und wurde mit dem Health Media Award 2016 ausgezeichnet.

Stefanie Bergel, Referentin Forschungskommunikation

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

15 + eins =