Carl-Humann-Gymnasium von oben: Stratosphärenballon liefert Aufnahmen vom Rande des Weltalls - FOM forscht

Carl-Humann-Gymnasium von oben: Stratosphärenballon liefert Aufnahmen vom Rande des Weltalls

05.07.2016 – Morgen ist es soweit: Vom Hof des Carl-Humann-Gymnasiums (Laurentiusweg 20, 45276 Essen) startet um 12:00 Uhr ein Stratosphärenballon Richtung Weltall. Bei einer Geschwindigkeit von sieben Metern pro Sekunde steigt er bis zu 40 Kilometer hoch. Mit an Bord: drei Kameras, die Aufnahmen sowohl vom immer kleiner werdenden Schulgebäude als auch von der Erdkrümmung und der Schwärze des Weltalls liefern.

Beteiligt an der Aktion sind 27 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums. Im Rahmen der sogenannten Projekttage und unterstützt von Vertretern der Stratoflights GbR haben sie den Flug geplant und vorbereitet: Wie viel Helium wird beispielsweise benötigt? Wie entwickelt sich der Auftrieb des Ballons? Und was ist bei der Rückkehr auf die Erde zu beachten?

Ebenfalls beteiligt: das zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen. „Das Projekt ist eine gute Gelegenheit, Schülerinnen und Schülern die praktische Seite der MINT-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik näherzubringen“, erklärt zdi-Koordinator Dipl.-Ing. (FH) Christoph Hohoff. „Deshalb haben wir den finanziellen Part übernommen und schicken einen unserer Vertreter mit dem Ballon Richtung Weltall: Max, der Maulwurf und Maskottchen unserer Initiative KidsgoMINT, wird vor einer der drei Kameras Platz nehmen und eine wunderbare Aussicht genießen.“

Stefanie Bergel, Referentin Forschungskommunikation

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünf + zwölf =