Das ökonomische Statement: Der Homo oeconomicus ist nicht tot! - FOM forscht

Das ökonomische Statement: Der Homo oeconomicus ist nicht tot!

Prof. Dr. Michael Göke
Prof. Dr. Michael Göke

Neu ist die Kritik am Homo oeconomicus nicht. Dem Modell fehle es an Realitätsnähe, bemängeln die einen. Erkenntnisse aus Verhaltensökonomie & Co. haben es längst ad absurdum geführt, erklären die anderen. Trotz dieser Kritikpunkte hält Prof. Dr. Michael Göke an dem Modell fest. Seine These: Die gebräuchlichsten Argumente gegen den Homo oeconomicus beruhen auf einem grundlegenden methodologischen Missverständnis! Allerdings – so der FOM Dekan in seinem Ökonomischen Statement weiter – weisen diese Argumente die Richtung für eine progressive Weiterentwicklung des Modells.

Stefanie Bergel, Referentin Forschungskommunikation

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

20 − 14 =