Forschungstraditionen des motorischen Lernens - FOM forscht

Deprecated: Die Funktion Elementor\DB::is_built_with_elementor ist seit Version 3.2.0 veraltet! Verwende stattdessen Plugin::$instance->documents->get( $post_id )->is_built_with_elementor(). in /var/www/fom-blog.de/www/wp-includes/functions.php on line 5383

Forschungstraditionen des motorischen Lernens

2016 bringen Prof. Dr. Jochen Müsseler und M. Rieger die dritte Auflage des Lehrbuchs Allgemeine Psychologie heraus. Das 19. Kapitel dreht sich um das Thema „Motorisches Lernen“. Die Autoren: Mathias Hegele von der Universität Gießen und Prof. Dr. habil. Sandra Sülzenbrück vom in Gründung befindlichen iwp Institut für Wirtschaftspsychologie der FOM Hochschule.

„Wir geben einen Überblick über unterschiedliche Forschungstraditionen im Bereich des motorischen Lernens“, fasst Prof. Dr. Sülzenbrück den Beitrag zusammen, „und zwar, indem wir motorisches Lernen auf unterschiedlichen Zeitskalen betrachten, angefangen bei der sensomotorischen Adaption über den Fertigkeitserwerb bis zum evolutionären motorischen Lernen. Wir beschreiben die zentrale Bedeutung von Bewegung für die erfolgreiche Interaktion von Individuum und Umwelt, zeigen, dass Bewegungslernen in verschiedenen Disziplinen Gegenstand theoretischer und empirischer Forschung ist und stellen die Notwendigkeit der interdisziplinären Integration der Forschungstraditionen in einer gemeinsamen Theorie des Bewegungslernens dar.“

Stefanie Bergel, Referentin Forschungskommunikation

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

sechzehn − fünfzehn =