Q+MEO Spin-off: Bildungsbroker berät zu Weiterbildungsangeboten - FOM forscht

Deprecated: Die Funktion Elementor\DB::is_built_with_elementor ist seit Version 3.2.0 veraltet! Verwende stattdessen Plugin::$instance->documents->get( $post_id )->is_built_with_elementor(). in /var/www/fom-blog.de/www/wp-includes/functions.php on line 5383

Q+MEO Spin-off: Bildungsbroker berät zu Weiterbildungsangeboten

GP2C4511_N
Das Q+MEO-Team bei der Abschlussveranstaltung 2013: Prof. Dr. Marco Zimmer, Stephan Wiebke, Isabel Vahlhaus und Prof. Dr. Christian Rüttgers (v.l.)

Managementseminar, Social Media-Workshop oder Vertriebs-Coaching: Bildungsangebote für Mitarbeiter sind vielfältig. Unternehmen fehlen oft die Ressourcen, die Fülle an Seminaren zu überblicken und das Passende zu finden. Der Bildungsbroker – eine Initiative des Vereins Weiterbildung im Revier (W.I.R.) – berät und vermittelt deshalb zwischen Unternehmen und Bildungsanbietern. Entstanden ist die Idee im Forschungsprojekt Q+MEO des ipo Institut für Personal- & Organisationsforschung der FOM Hochschule.

„Der Bildungsbroker schließt die Lücke zwischen Unternehmen und Weiterbildung“, erläutert Prof. Dr. Marco Zimmer, wissenschaftlicher Direktor des ipo. „Er unterstützt die Firmen dabei, für ihre Bedürfnisse passende Bildungsangebote zu finden.“ Dass es hier an Transparenz fehlt, war im Laufe des Projektes „Q+MEO – Qualifizierungsoffensive in der Region MEO für die Metall- und Elektroindustrie“ deutlich geworden: Ein Jahr lang haben die Forscher Gespräche und Interviews mit Personalern, Führungskräften, Beschäftigten und Bildungsträgern aus der Region Mülheim an der Ruhr, Essen und Oberhausen (MEO) geführt. „Dabei kam u.a. heraus, dass sich Unternehmen Orientierungshilfe im Dschungel der Weiterbildungsangebote wünschen, während Beschäftigte mehr Informationen über Qualifizierungs- und Entwicklungsmöglichkeiten fordern“, so Prof. Dr. Christian Rüttgers, der das Projekt gemeinsam mit Prof. Dr. Zimmer betreut hat. „Der ‚Bildungsbroker‘ greift diesen Punkt auf und bietet eine praktische Lösung.“

Unterstützt wird die W.I.R.-Initiative von der IHK zu Essen, der Agentur für Arbeit Essen, dem JobCenter Essen, der Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft und der NRW Regionalagentur MEO. Weitere Informationen finden Sie unter www.bildungsbroker.com.

Stefanie Bergel, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

11 − sechs =