Publikationen der FOM Hochschule: Stark nachgefragt - FOM forscht

Publikationen der FOM Hochschule: Stark nachgefragt

Positive Bilanz für die FOM-Edition: Seit Start der Reihe im Jahr 2012 sind rund 5.500 Lehr- und Fachbücher abgesetzt worden. Zusätzlich konnten rund 65.000 Kapiteldownloads über die Seite des Springer Gabler Verlags verzeichnet werden. Aber auch die FOM Publikationen im zur BCW-Gruppe gehörenden MA Verlage sind gefragt. Die mehr als 40 Arbeitspapiere der FOM wurden im vorigen Jahr mehr als 44.000 Mal von der Website der Hochschule heruntergeladen.

In der Nachfrage übertroffen werden diese noch von den Tagungsbänden die im selben Zeitraum mehr als 88.000 Mal abgerufen wurden. Der Praxistransfer aus den Forschungsprojekten der FOM findet u.a. über die vielschichtigen Symposien, Tagungen und Workshops statt. Mit den Tagungsbänden dokumentiert die FOM diese Veranstaltungen und stellt sie einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung.

Seit August 2013 sind die Arbeitspapiere sowie einige weitere Schriften der FOM auch über Econstor abrufbar.  Dieser fachliche Publikationsserver für den Bereich Wirtschaftswissenschaften, der Forschungsliteratur im Open Access anbietet und zudem über verschiedene Fachportale und Suchmaschinen auffindbar macht, wird vom Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft betrieben.

Prof. Dr. Thomas Heupel, der über die Nachfrage nach den Publikationen der FOM sehr erfreut ist, plant schon neue Formate: „Ein neues Feld, welches wir bereits in diesem Jahr pilothaft angehen wollen, sind rein elektronische Publikationen, also multimediale E-Books“, erklärt er. „Unsere Zielgruppe sind dabei Digital Natives, die Fachliteratur anders konsumieren. Als Hochschule mit der speziellen Klientel der berufsbegleitend Studierenden, müssen wir hier attraktive Angebote schaffen.“

Dipl.-Ing. Christoph Hohoff, Bereichsleiter der Abteilung Forschungs- und Transferprojekte an der FOM Hochschule

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

6 + 6 =