Nur mal schnell die Welt retten: Wie kann man junge Menschen zu eigener zukunftsfähiger Bewertungs- und Handlungskompetenz befähigen? Antworten im Video-Interview - FOM forscht

Deprecated: Die Funktion Elementor\DB::is_built_with_elementor ist seit Version 3.2.0 veraltet! Verwende stattdessen Plugin::$instance->documents->get( $post_id )->is_built_with_elementor(). in /var/www/fom-blog.de/www/wp-includes/functions.php on line 5379

Nur mal schnell die Welt retten: Wie kann man junge Menschen zu eigener zukunftsfähiger Bewertungs- und Handlungskompetenz befähigen? Antworten im Video-Interview

Das Projekt „Nur mal schnell die Welt retten“ wird am Institute of Automation & Industrial Management der FOM durchgeführt. Sein Ziel ist:

  1. Fakten und Wissen aus dem MINT-Bereich – also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – mit umweltbezogenen Aspekten und Fragen der Nachhaltigkeit zu verbinden und
  2. dieses Wissen und diese Verbindung jungen Menschen zu vermitteln, damit diese zu eigener zukunftsfähiger Bewertungs- und Handlungskompetenz befähigt werden.

Die Nachhaltigkeitsexpertin Dr. Nadine Pratt war neun Jahre am Collaborating Centre for Sustainable Consumption and Production (CSCP) tätig, einem vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) und dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie gegründetes Institut. Dort hatte sie u. a. die Leitung des Bereiches Sustainable Business and Entrepreneurship inne. Seit 2014 ist sie als selbständige Beraterin in Großbritannien und Deutschland für die Bereiche Sustainability und Diversity Management tägig und seit 2018 zudem Dozentin für International Business Management und Nachhaltigkeit an der FOM Hochschule sowie Research Fellow am KCN KompetenzCentrum für nachhaltige Entwicklung.

Von ihr wollten wir eine Einschätzung dazu haben, ob sie das genannte Ziel für umsetzbar hält. Und wir wollten erfahren, was sollte aus Ihrer Sicht dabei besonders beachtet werden sollte. Ihre Antworten gibt es im Video-Interview:

Das Projekt „‚Nur mal schnell die Welt retten‘ – Implementierung, Aufbau und Verstetigung des neuen Themenfeldes Nachhaltigkeit am zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen“ wird mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) 2014-2020 „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“ und aus Mitteln des Landes NRW gefördert. 

Das zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen ist ein Gemeinschaftsprojekt von Schulen, Berufskollegs, Wirtschaftsverbänden und Institutionen, Unternehmen, freien Bildungsträgern, Hochschulen und Universitäten im Rahmen der Gemeinschaftsoffensive Zukunft durch Innovation.NRW (zdi).  Zielsetzung des 2010 gegründeten zdi: die systematische Förderung des Nachwuchses in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – kurz: MINT – mit Blick auf den gerade für die Wirtschaft erfolgskritischen Fachkräftemangel. Die FOM Hochschule ist Gründungspartnerin des zdi-Zentrums MINT-Netzwerk Essen. 

Yasmin Lindner-Dehghan Manchadi M.A. | Referentin Forschungskommunikation | 28.09.2020

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünfzehn − 6 =