Wir begeistern Mädchen für MINT – erneut mehr Mädchen als Jungen beim MINT-Feriencamp der FOM - FOM forscht

Deprecated: Die Funktion Elementor\DB::is_built_with_elementor ist seit Version 3.2.0 veraltet! Verwende stattdessen Plugin::$instance->documents->get( $post_id )->is_built_with_elementor(). in /var/www/fom-blog.de/www/wp-includes/functions.php on line 5379

Wir begeistern Mädchen für MINT – erneut mehr Mädchen als Jungen beim MINT-Feriencamp der FOM

Acht von neun Jugendlichen, die an unserem vergangenen Sommerferiencamp „zdi am Rande des Weltalls – ein Stratosphärenflug zur Messwerterfassung“ teilgenommen haben, waren Mädchen! Das ist bislang ein Rekordanteil.

Teilnehmerinnen des MINT-Feriencamps bei der Vorbereitung des Stratosphärenflugs (Foto: FOM/Tim Stender)

Der Spiegel schreibt in seinem Artikel „Frauen und Technik! Wie man Mädchen für die Naturwissenschaften gewinnt“, dass der „Anteil der Frauen, die in einem MINT-Studienfach ihren Abschluss machen, […] seit Jahren bei 30 Prozent [dümpelt].“ Wir freuen uns, wenn wir dazu beitragen können, dass sich auch Mädchen durch Themen aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – kurz: MINT – angesprochen fühlen.

Bei dem viertägigen Camp – das sich gleichermaßen an Mädchen und Jungen der Klassen acht bis elf richtet – ging es unter anderem um die Stratosphäre, Messdaten von Temperatur und Luftfeuchtigkeit, das Fliegen sowie das Global Positioning System, kurz: GPS. Die Schülerinnen und der Schüler der Jahrgangsstufen acht bis elf setzten sich mit solchen Fragen auseinander: Wie kalt ist es in der Stratosphäre? Aus wie vielen Schichten besteht die Erdatmosphäre? Ab welcher Höhe kann man die Krümmung des Planeten erkennen? Weitere Details können dem Beitrag „Wie kalt ist es in der Stratosphäre 30 Kilometer über dem Ruhrgebiet? – Kostenfreies MINT-Sommerferiencamp“ entnommen werden.

Hier teilen wir mit Ihnen visuelle Eindrücke aus der Sommerferienwoche, die für die Teilnehmenden im Zeichen von MINT stand:

Die nächsten Feriencamps finden in den NRW-Herbstferien (14.10.-24.10.2019) am FOM Hochschulzentrum Essen statt. Nochmals wird es dann vier Tage lang heißen: „zdi am Rande des Weltalls – ein Stratosphärenflug zur Messwerterfassung“. In einer weiteren Ferienwoche geht es um das Fliegen, Drohnen und den 3D-Druck unter dem Titel „zdi hebt ab – gedacht, gedruckt, geflogen“. Die Feriencamps sind kostenfrei. Alle Termine und Infos zu anstehenden Feriencamps können der Website des zdi-Zentrums MINT-Netzwerk Essen entnommen werden.

Das MINT-Feriencamp zdi am Rande des Weltalls – ein Stratosphärenflug zur Messwerterfassung wird von der FOM Hochschule in Kooperation mit dem zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen durchgeführt und durch die gemeinnützige BCW-Stiftung gefördert. 

Ziel des zdi-Zentrums MINT-Netzwerk Essen ist die systematische Förderung des Nachwuchses in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – kurz: MINT – mit Blick auf den gerade für die Wirtschaft erfolgskritischen Fachkräftemangel ist. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt von Schulen, Berufskollegs, Wirtschaftsverbänden und Institutionen, Unternehmen, freien Bildungsträgern, Hochschulen und Universitäten im Rahmen der Gemeinschaftsoffensive Zukunft durch Innovation.NRW (zdi). Gegründet wurde das Essener zdi-Zentrum im Jahr 2010.

Yasmin Lindner-Dehghan Manchadi M.A. | Referentin Forschungskommunikation | 04.09.2019

 

 

 

2 Comments on “Wir begeistern Mädchen für MINT – erneut mehr Mädchen als Jungen beim MINT-Feriencamp der FOM

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

12 − 5 =