Handwerkerin aus Leidenschaft: Wie Unternehmen von diesem Potenzial profitieren - FOM forscht

Deprecated: Die Funktion Elementor\DB::is_built_with_elementor ist seit Version 3.2.0 veraltet! Verwende stattdessen Plugin::$instance->documents->get( $post_id )->is_built_with_elementor(). in /var/www/fom-blog.de/www/wp-includes/functions.php on line 5383

Handwerkerin aus Leidenschaft: Wie Unternehmen von diesem Potenzial profitieren

13.01.2017 – Im Rahmen einer Veranstaltung des Kompetenzzentrums Frau & Beruf Emscher-Lippe am Donnerstag, den 2.02.2017 in der Handwerkskammer Gelsenkirchen-Buer, stellt die Göttinger Forscherin Dr. Katarzyna Haverkamp die Studie „Frauen im Handwerk. Status quo und Herausforderungen“ vor. Bereits jetzt berät die Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrhein-westfälischen Handwerks e.V. (LGH) in der „Zukunfts-Initiative Handwerk“ Unternehmen dabei, ihre Ressourcen für den demografischen Wandel zu erkennen, zu nutzen und nachhaltig zu sichern. Im Rahmen der Veranstaltung wird dargestellt, was getan wird und getan werden kann, damit Handwerksbetriebe die Potenziale kompetenter Frauen besser nutzen können.

Als Mitglied des Beirats des Kompetenzzentrums Frau & Beruf Emscher-Lippe würde ich mich freuen, wenn Sie sich diesen Termin freihalten und das Kompetenzzentrum Sie in Gelsenkirchen begrüßen dürfte. Anmeldungen sind via Internet möglich. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Dipl.-Ing. (FH) Christoph Hohoff, Leiter des Bereichs Support Forschung an der FOM

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

1 × 3 =