Wenn internationales Handelsrecht auf nationale Steuerhoheit trifft… - FOM forscht

Wenn internationales Handelsrecht auf nationale Steuerhoheit trifft…

11.02.2016 – Das KCW KompetenzCentrum für Wirtschaftsrecht lädt ein zu seiner ersten kostenlosen Sonderveranstaltung: Am 17. März 2016 zeigen Referentinnen und Referenten aus Wissenschaft und Praxis Schlaglichter des internationalen Handelsrechts auf und erörtern Konfliktpotenzial mit Blick auf die nationale Steuerhoheit. Das Programm im Detail.

18:00 Uhr – Begrüßung: Prof. Dr. Tim Jesgarzewski (wissenschaftlicher Leiter des KCW)

18:10 Uhr – Grenzüberschreitende Konfliktlösung aus der Perspektive mittelständischer Kanzleien: Prof. Dr. Fabian Sosa (Rechtsanwalt und Partner in der Kanzlei Peltzer Suhren Hannover/Shanghai sowie FOM Professor für Wirtschaftsrecht)

Prof. Dr. Sosa zeigt Mechanismen zur Lösung grenzüberschreitender handelsrechtlicher Streitigkeiten auf. Seine These: Im Vergleich zur Globalisierung des Handels entwickelt sich das internationale Recht nur langsam. Zudem gäbe es praktische Probleme, die eine grenzüberschreitende Rechtsdurchsetzung erschweren. Die Konfliktlösung werde daher zunehmend auf private Akteure verlagert.

18:40 Uhr – Wenn der Betriebsprüfer dreimal schätzt! Prof. Dr. Elke Sievert (Steuerberaterin sowie FOM Professorin für Rechnungswesen und Steuerlehre)

Wie können Berater und Unternehmer auf eine vom Betriebsprüfer vorgenommene Schätzung der steuerlichen Mehrergebnisse reagieren? Prof. Dr. Elke Sievert zeigt Rechte und Möglichkeiten der Steuerpflichtigen auf.

19:10 Uhr – Neue Werbeformen wie verbraucherbezogene Aufmerksamkeitswerbung, nutzergenerierte Inhalte oder Produktplatzierung bei YouTube: Prof. Dr. Sönke Ahrens (Rechtsanwalt und Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz sowie FOM Professor für Wirtschaftsrecht)

Neue Werbeformen führen zu neuen wettbewerbsrechtlichen Problemen. Schließlich sind traditionelle Kategorien nur schwer anwendbar auf YouTube, Facebook & Co. Welche Problemlösungsstrategien aus der Rechtsanwendung entwickelt werden können, erläutert Prof. Dr. Ahrens.

19:45 Uhr – Get-together

Veranstaltungsort ist das Gebäude der LEB (Plathnerstraße 3a, 30175 Hannover, Raum 0.04). Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen nimmt Maria Hennig gerne unter 0511 898404-13 oder maria.hennig@fom.de entgegen.

Stefanie Bergel, Referentin Forschungskommunikation

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünf + fünfzehn =