Horizont 2020: Für Forschung und Innovation in Europa - FOM forscht

Horizont 2020: Für Forschung und Innovation in Europa

Am 28. und 29. Januar 2014 fand die Auftaktveranstaltung zum neuen EU Programm für Forschung und Innovation in Europa im Berlin statt. Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung eröffnete mit ihrem Vortrag „Forschung und Innovation als Basis für Wachstum, Qualifikation und Beschäftigung in Europa – Erwartungen an Horizont 2020“ die Veranstaltung, an der ich gemeinsam mit dem Prorektor für Forschung, Prof. Dr. Thomas Heupel, für die FOM Hochschule teilnahmen.

In weiteren hochkarätigen Vorträgen würdigten Máire Geoghegan-Quinn, Kommissarin für Forschung, Innovation und Wissenschaft der Europäischen Kommission, Iris Gleicke, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, sowie Herbert Reul, Mitglied des Europäischen Parlaments und des Ausschusses für Industrie, Forschung und Energie (ITRE), das neue Programm. Im Zentrum des ersten Veranstaltungstages standen aber sicherlich Robert-Jan Smits, Generaldirektor der Generaldirektion für Forschung und Innovation der Europäischen Kommission, und Dr. Georg Schütte, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, die die Entstehung und die Vorzüge des neuen Programms auch im Rahmen einer Podiumsdiskussion erläuterten.

Hervorgehoben wurde der innovative Zuschnitt des Programms, das neben der Grundlagenforschung die Förderung von marktnahen innovativen Produkten und Dienstleistungen sowie Antworten auf die großen gesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft zum Ziel hat. Mehrfach wurden Industrie und Wirtschaft, insbesondere auch kleine und mittelständische Betriebe zur Partizipation an dem Programm eingeladen.

Abgerundet wurde die Auftaktveranstaltung mit einem zweiten Tag, der sich im Wesentlichen aus Workshops zu verschiedenen Themen der Partizipation an dem Programm zusammensetze. Das gesamte Programm ist unter www.horizont2020.de/auftakt/agenda.htm zu finden.

Dipl.-Ing. Christoph Hohoff, Bereichsleiter der Abteilung Forschungs- und Transferprojekte an der FOM Hochschule

1 thought on “Horizont 2020: Für Forschung und Innovation in Europa

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

neun + neun =