Reformoption Bürgerversicherung? Eine Nutzwert-Analyse vor dem Hintergrund aktueller und künftiger Herausforderungen des deutschen Krankenversicherungs-Systems - FOM forscht

Reformoption Bürgerversicherung? Eine Nutzwert-Analyse vor dem Hintergrund aktueller und künftiger Herausforderungen des deutschen Krankenversicherungs-Systems

Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels und der Alterung der Bevölkerung gerät die Finanzierung der Sozialen Sicherungssysteme zunehmend unter Druck. Eine größere Zahl an Leistungsempfängerinnen und -empfängern steht einer geringeren Zahl an Beitragsleistenden gegenüber. Auch die Krankenversicherung ist hiervon betroffen und so wird die Ausgestaltung des Krankenversicherungssystems regelmäßig hinterfragt.

Band 2 der KCV Schriftenreihe mit dem Titel „Reformoption Bürgerversicherung?“

Seitdem die Kommission zur Nachhaltigkeit in der Finanzierung der Sozialen Sicherungssysteme in ihrem Endbericht 2003 die Bürgerversicherung erstmals als eine relevante Reformoption ins Spiel brachte, wird insbesondere diese Option immer wieder neu in verschiedenen Varianten diskutiert.

Der zweite Band der Schriftenreihe des KompetenzCentrums für angewandte Volkswirtschaftslehre (KCV) der FOM Hochschule greift diese Reformdiskussionen im Bereich der Krankenversicherung auf. Der Autor und die Autorin untersuchen anhand einer Nutzwertanalyse, inwieweit das Modell der Bürgerversicherung eine sinnvolle Reformoption für das deutsche System der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung darstellen könnte. Der Beitrag schließt mit einem Leitfaden für eine mögliche Umsetzung einer solchen Reform im deutschen System.

Beide bisher erschienenen Bände der KCV Schriftenreihe können auf der Website des KCV kostenfrei heruntergeladen werden.

Prorektorat Forschung der FOM Hochschule | 01.04.2021

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

16 − 13 =